DER RISIKOPARTNER AN IHRER SEITE

WIR SPRECHEN MITTELSTÄNDISCH


Aktuelles zur Corona-Krise 

Unterstützung von kleineren und mittleren Unternehmen in Bremen

Viele Bremer Unternehmen / Unternehmer stehen angesichts der Ausbreitung des Corona-Virus vor großen Herausforderungen. Rückläufige Umsätze, beeinträchtigte Lieferketten und Personalengpässe sind nur einige Auswirkungen dieser Krise. Zur Stabilisierung der bremischen Wirtschaft benötigen insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) schnellen und einfachen Zugang zu Krediten.

Die Bundesregierung hat am 13.03.3020 verschiedene Maßnahmen zur wirtschaftlichen Bewältigung der sogenannten „Corona-Krise“ beschlossen und mit den Ländern abgestimmt. Hierbei werden die Bürgschaftsbanken eine zentrale Rolle spielen.

Bereits in der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 haben die Bürgschaftsbanken schnell und unbürokratisch gemeinsam mit ihren Partnern kleinere und mittlere Unternehmen erfolgreich unterstützt und damit auch in einem schwierigen Umfeld Zugang zu Kreditfinanzierungen ermöglicht.

Für den Zeitraum vom 16. März bis 31. Dezember 2020 werden folgende Maßnahmen für Kredite zur Überbrückung der „Corona-Krise“ umgesetzt:

• die Bürgschaftsobergrenze pro Engagement wird auf Euro 2,5 Mio. angehoben
• für Bürgschaftsanträge bis Euro 250.000,00 erfolgt eine schnelle Genehmigung innerhalb weniger Tage

Sofern infolge der Corona-Krise zur Überbrückung Kredite notwendig werden, kann die Bürgschaftsbank Bremen diese in Verbindung mit einer Hausbankfinanzierung grundsätzlich besichern. Dies setzt voraus, dass die Unternehmen und ihre Geschäftsmodelle vor Ausbruch der Krise wirtschaftlich tragfähig gewesen sind und der Liquiditäts-/Finanzierungsbedarf schlüssig dargestellt wird.

Unternehmer können sich – wie gewohnt – an ihre Hausbank wenden. Alternativ besteht die Möglichkeit, eine kostenlose Anfrage für ein Finanzierungsvorhaben über das „Finanzierungsportal der deutschen Bürgschaftsbanken“ (https://finanzierungsportal.ermoeglicher.de) zu stellen.

WIllkommen bei der Bürgschaftsbank Bremen 

Seit 1956 gibt es die Bürgschaftsbank Bremen GmbH als Selbsthilfeeinrichtung der Bremer Wirtschaft. Sie wird getragen durch die Beteiligung von Kreditinstituten, Kammern, Wirtschaftsverbänden und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Freien Hansestadt Bremen. Zweck der Gesellschaft ist es, mittelständischen Unternehmen und Angehörigen Freier Berufe durch die Übernahme von Ausfallbürgschaften, Finanzierungsvorhaben zu ermöglichen.

Informieren Sie sich hier über uns und unsere Leistungen. Für Ihre Fragen sprechen Sie uns an, wir sprechen mittelständisch!

Förderbeispiele