Busse und Denk Kletteranlagenbetriebs GbR

Am 02.12.2009 eröffneten die Herren Busse und Denk mit der Linie 7 die erste Boulderhalle in Bremen

Hier können alle sport- und kletterbegeisterten Menschen, ob jung, ob alt, ob mit Vorkenntnissen oder ohne, an entsprechend präparierten Wänden das freie Klettern üben. Dabei sind sie nicht auf Kletterpartner oder Sicherungsmaßnahmen angewiesen, da maximal in einer Höhe von 4m geklettert wird und ein etwaiger Absturz auf dicke Fallschutzmatten erfolgt.

Bisher gab es in Bremen lediglich witterungsabhängige Klettermöglichkeiten wie z.B. am Kletterbunker in Gröpelingen und seit 2006 einen von Herrn Denk eingerichteten Boulderraum in der Uni Bremen, der angesichts der starken Nachfrage schnell an seine Kapazitätsgrenzen geriet.

So setzten die beiden erfahrenen Kletterer ihren bereits lang gehegten Plan um, und errichteten -hauptsächlich in Eigenarbeit- in einer Halle im ehemaligen Güterbahnhof Bremen eine große Boulderanlage.

Neben aktiven Kletterern aus der Szene, die die Halle regelmäßig zum Training nutzen, gibt es Angebote für Einzelpersonen und Gruppen, die durch ausgebildete Trainer an das Bouldern herangeführt und begleitet werden. Insbesondere durch Schulklassen wird dieses Angebot schon heute intensiv genutzt.

Begleitet wurde diese Gründung von der Hausbank des Unternehmens und der Bürgschaftsbank Bremen GmbH.