Handwerk in Bremen

Bremen, den 25.08.2019

Die Bürgschaftsbank Bremen übernimmt die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft

Als Wirtschaftsförderer in Bremen und Bremerhaven stehen beide Gesellschaften an der Seite des Bremer Mittelstandes. Die Bürgschaftsbank unterstützt als Risikopartner insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Existenzgründer aber auch Freiberufler seit nahezu 65 Jahren bei der Umsetzung ihrer gewerblichen Finanzierungsvorhaben. Gefördert werden alle erfolgversprechenden Vorhaben ohne Branchen-ausschluss. Damit ermöglicht die Bürgschaftsbank unter anderem Existenzgründungen, Unternehmensnachfolgen, Wachstumsfinanzierungen, Immobilienkäufe und Investitionen.Die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft bleibt im Zuge der Übernahme durch die Bürgschaftsbank ein wichtiger Baustein in der Bremer Wirtschaftsförderung. Sie stärkt die Unterneh-men durch die Begleitung von Wagniskapitalfinanzierungen, die durch die Bürgschaftsbank garantiert werden.Bundesweit fördern neben den Bürgschaftsbanken auch Mittelständische Beteiligungsgesellschaften die regionale Wirtschaft. Neu ist – und hier hat Bremen ein Alleinstellungsmerkmal – dass die Bürgschaftsbank Bremen sämtliche Geschäftsanteile erworben hat. Durch die Integration des Beteiligungsgeschäftes in die Bürgschaftsbank ergeben sich Synergien und Prozesserleichterungen, die sowohl den Unternehmen als auch den prozessgesteuerten Banken zugutekommen werden. Neben der Absicherung von Kreditfinanzierungen der Hausbanken durch die Übernahme von Bürgschaften können in einem Arbeitsschritt auch Eigenkapital stärkende Beteiligungen in die Finanzierung eingebunden und gleichzeitig genehmigt werden. Die Freie Hansestadt Bremen, die Bundesrepublik Deutschland sowie die Gesellschafter der Bürgschaftsbank unterstützen die Fördertätigkeit der Bank.

Quelle: Handwerk in Bremen, Ausgabe 07-08/2019