Bremer Betrieb gewinnt Handwerkspreis

Bremen, den 02.05.2019

Der Musikinstrumentenhersteller Thein Brass OHG nahm als Drittplatzierter die Auszeichnung entgegen

Den 7. Handwerkspreis der Bürgschaftsbanken überreichten ZDH-Präsident Wollseifer, der Vorsitzende des Verbands Deutscher Bürgerschaftsbanken (VDB) Guy Selbherr und die Leiterin der Abteilung Mittelstandspolitik im Bundeswirtschaftsministerium, Sabine Hepperle, auf der Internationalen Handwerksmesse in München. Wollseifer lobte die Bremer Handwerker: „ Sie pflegen die Tradition des Musikinstrumentenbaus, gleichzeitig gehen sie mit einer eigenen App und einem Youtube-Kanal digitale Wege.“

Thein Brass digitalisiert fortlaufend die Geschäftsabläufe. Neben der Facebook- und Youtube-Präsenz und der App, die den Bekanntheitsgrad des Unternehmens noch stärken soll, spielt die persönliche Ebene zwischen den Handwerkern und den Musikern, die sich Instrumente anfertigen oder ihre Instrumente reparieren lassen, die größte Rolle und wird auch im Zuge der voranschreitenden Digitalisierung unverzichtbar bleiben.

Der Metallblasinstrumentenmacher Olav Brandt kam nach seiner Ausbildung zu Thein Brass, wurde Werkstatt- sowie Produktionsleiter und machte seinen Meister. 2015 löste Brandt, auch Obermeister der Bremer Innung des Musikinstrumentenmacher-Handwerks, mit Unterstützung der Bürgschaftsbank Bremen, einen der Gründer ab und führt die Geschäfte seitdem zusammen mit Max Thein. Die Bremer wurden von der Bürgschaftsbank deshalb für die Auszeichnung vorgeschlagen, weil sie sich seit der Gründung vor rund 44 Jahren eine herausragende Marktstellung erarbeitet haben. Das Unternehmen habe sich den Entwicklungen der Zeit angepasst und sei dennoch seinem Grundsatz, sich intensiv mit den Wünschen und Problemen der Musiker auseinanderzusetzen, treu geblieben, hieß es in der Begründung für die Auszeichnung.

Für den Handwerkspreis nominiert werden erfolgreiche Unternehmen, die in den letzten drei Jahren eine Bürgschaft bekommen haben. Den ersten Platz des Handwerkspreis belegte diesmal die Stegerer GmbH Metallbau aus Bayern. Mit dem zweiten Platz wurde die Elektro Schneider GmbH aus Kißlegg in Baden-Württemberg ausgezeichnet. Als Dritte geehrt wurden neben den Bremer Musikinstrumentenherstellern auch der Betrieb Glutenfreie Pâtisserie GmbH & Co. KG aus Düsseldorf. Die vier Unternehmen setzten sich gegen insgesamt 13 Finalisten durch. Den Handwerkspreis vergibt der Verband Deutscher Bürgschaftsbanken seit 2012 zusammen mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks.

VDB / ZDH / fja